E-learning

HLW-Radioprofis trumpften im Wiener Museumsquartier auf

 aus: Kleine Zeitung online 7.11.2012

Große Ehre für die Medienklasse 4c der HLW Deutschlandsberg: Das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur lud die Schülerinnen ein, die Radioredaktion beim Medienwettbewerb für aktive Medienarbeit an der Schule (mla 2012) im Museumsquartier in Wien zu übernehmen.

Bundesministerin Claudia Schmid (Mitte) war von der Leistung der Deutschlandsberger Radio-Mädchen ebenso begeistert wie ihr Betreuer Werner Strohmeier (rechts)

Bundesministerin Dr. Claudia Schmied (Mitte) war von der Leistung der Deutschlandsberger Radio-Mädchen ebenso begeistert wie ihr Betreuer Werner Strohmeier (rechts)

Die Veranstaltung im Dschungel Wien im MQ lief fünf Tage und endete mit Präsentation und Preisverleihung. 350 Einsendungen in den Kategorien Audio, Video/Video specials, Multimedia, Inclusion, Medienbildung und Print/Foto hatte die Jury zu beurteilen, unter den Juroren befand sich übrigens auch Oscarpreisträger Karl Markovics. 54 Beiträge kamen zur Präsentation, 20 Auszeichnungen wurden vergeben.

Bundesministerin Dr. Claudia Schmied eröffnete die Schlussveranstaltung und bedankte sich beim Radioteam aus Deutschlandsberg für die perfekte Arbeit. Bettina Reiner, Simone Grubelnik, Simone Prattes, Waltraud Kainz, Vanessa Zmugg, Michelle Temmel, Anna Gollien und Christina Resch erstellten - bestens betreut von Radiocoach Werner Strohmeier - während der Veranstaltung eine 30-minütige mla-Radiosendung, Diese wird am 16. November um 19.30 Uhr über Ö1 Schülerradio und auch unter www.schuelerradio.at ausgestrahlt, selbstverständlich ist die Sendung auch daheim im Steirischen auf Njoy Radio 88.2 zu hören.

sound

Digitale HLW-Welt: von Preis zu Preis

Medienunterricht der HLW Deutschlandsberg auf der Siegerstraße: Schüler und Lehrer wurden international ausgezeichnet.

Quelle: Kleine Zeitung 12.6.2012

 


Foto © PrivatDas Video "Safer Internet", das Andreas Hofer mit einer Klasse erstellt hat, wurde beim europaweiten Safer Internet Video-Wettbewerb unter die Gewinner gereiht

Ein Video drehen oder ein Interview aufzeichnen, das klingt eher nach Hobby als nach Schule. Heutzutage nicht mehr, denn dahinter verbirgt sich das sogenannte eLearning (electronic learning), das Einbinden von neuen Medien in den Unterricht. Ein Arbeitsauftrag im Rahmen des eLearning Unterrichts könnte zum Beispiel sein, ein kurzes Video zu einem Thema zu drehen, das die Schüler gerade im Unterricht behandeln, etwa ein Dialog in einem Restaurant in einer Fremdsprache. Ein anderer Auftrag könnte das Aufzeichnen eines Interviews mit einem Native Speaker sein. Hier wird vor allem – neben dem Umgang mit einem Aufnahmegerät - die Kompetenz des praktischen Sprechens und des Zuhörens gefördert.

Unverhoffte Auszeichnung

(aus: Kleine Zeitung 1.12.2011

Als einzige steirische Schule schaffte es die Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HLW) Deutschlandsberg beim media literacy award (mla)–Wettbewerb in die Endauswahl zu kommen.

Foto ©

Das Video "Stop – Safer Internet" war eines der 21 außerwählten Projekte des mla, einem europaübergreifender Wettbewerb der jährlich alle europäischen Schulen auffordert, ein Projekt in den Bereichen "Video", "Radio", "Printmedien & Comics" und "Multimedia & neue Medien" einzureichen.

Trickfilm Workshop 1c

 

Vom 1.12. - 7.12.2011 fand in der HLW/FW Detuschlandsberg ein Trickfilm-Workshop statt. 

Die 1c Media wurde dabei nicht nur von Media Lehrern betreut, sondern hatte auch mit Tamara Rosner eine Expertin aus der Praxis an ihrer Seite. 

Die fertigen Filme werden am Präsentationsabend der HLW (16.2.2012) präsentiert.

Hier  gibt es schon einmal einen kurzen Teaser:

Sowie Fotos vom Workshop:

https://picasaweb.google.com/100716591808300708850/StopMotion2011

 

Safer Internet Day 2012

 

 

Die HLW/FW Deutschlandsberg beteiligt sich bei der Aktion „Safer Internet Day 2012“ (7.2.2012).

Zu diesem Thema wurde bereits ein offener Moodle-Kurs angelegt, der Infos für Lehrer, Schüler und Eltern bietet. Die Themenpalette ist dabei sehr breit gefächert und reicht von „Verhalten auf Facebook“ bis hin zu Cybermobbing, Handys in der Schule und im Unterricht, sowie Computerspielen zuhause.

http://moodle.hlw-dl.at/course/view.php?id=263

Lehrer und Schüler sind dazu aufgerufen die Problematik zu diskutieren und verschiedene Aktivitäten durchzuführen: Powerpoint Präsentationen halten (im Moodle Kurs zum Download bereitgestellt), Poster, Podcast oder ähnliches erstellen oder einfach nur das sich im Kurs befindende interaktive Quiz durchzuspielen.

Die 4c hat dazu bereits im letzten Schuljahr einen kurzen Film erstellt und wurde damit auch schon bei drei Wettbewerben nominiert bzw. ausgezeichnet.

http://www.youtube.com/watch?v=F_GVvg-26_Q