Unverhoffte Auszeichnung

(aus: Kleine Zeitung 1.12.2011

Als einzige steirische Schule schaffte es die Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HLW) Deutschlandsberg beim media literacy award (mla)–Wettbewerb in die Endauswahl zu kommen.

Foto ©

Das Video "Stop – Safer Internet" war eines der 21 außerwählten Projekte des mla, einem europaübergreifender Wettbewerb der jährlich alle europäischen Schulen auffordert, ein Projekt in den Bereichen "Video", "Radio", "Printmedien & Comics" und "Multimedia & neue Medien" einzureichen.

Die Hauptakteure im Video der HLW-Klasse, das auf die Gefahren der modernen Internetnutzung hinweisen soll, sind Facebook, Mobbing und Killerspiele. Eigentlich war das Video ursprünglich nur ein Nebenprodukt des Unterrichts. Trotzdem reichte man es – eher aus Neugier - zu verschiedenen Wettbewerben ein.

Erfolgreich

Die Schülerinnen Katharina Ulbing, Patricia Ulbing, Christina Lampl und Julia Schmid schafften es mit ihrem Video schließlich in die Endauswahl des mla-Wettbewerbs und verfehlten bei der Preisverleihung im Museumsquartier in Wien mit dem vierten Platz nur knapp den Stockerlplatz. Hingegen heimsten sie Platz zwei beim Mediapreis des "Internet Center for Education" ein und wurden darüberhinaus Erster beim "show-it" Wettbewerb.