E-learning

 Frist Lego Leage – 1. Platz Robot-Game

Zum dritten Mal in Folge platzierten sich die DL-RoboSAPient für die Österreich-Ausscheidung der First Lego League nach St. Pölten.

    

Am 17. Dezember 2016 erreichten die Schüler und Schülerinnen der HTL Deutschlandsberg und HLW Deutschlandsberg bei der Steiermark-Ausscheidung in Graz den sensationellen 1. Platz im „Robot-Game“, den hervorragenden 2. Platz im Bereich „Robotdesign“ sowie den 2. Platz in der Kategorie „Forschung“. Mit dem innovativen und zukunftsweisenden „Wildwarnsystem“ haben die Schülerinnen und Schüler die Fachjury überzeugen können.

   

Europafinale, wir kommen!

Mit einem grandiosen 1. Platz im Bereich Roboterdesign und einem 3. Platz im Gesamtsieg hat sich das Team DL-RoboSAPient für das Europafinale im März in Debrecen qualifiziert.

 


Am Samstag den 16. Jänner traten Teams aus Bayern, Vorarlberg, Wien, Salzburg, Niederösterreich und der Steiermark bei der Österreichausscheidung der First Lego League 2015/16 in St. Pölten gegeneinander an.
Dabei schafften es die Schülerinnen und Schüler der BULME, NMS1 und HLW Deutschlandsberg, mit Engagement und Herzblut einen großartigen 1. Platz in Roboterdesign und weitere hervorragende Platzierungen in Robotergame, Teamwork und Forschung zu erzielen und sicherten sich somit ein Ticket für das Europafinale am 19. und 20. März 2016 in Debrecen (Ungarn).

    

Wir gratulieren dem Team:
Hannes Wallner (BULME), Felix Tatzer (BULME), Nicolas Lampl (NMS1), Daniel Kolb (NMS1), Fabian Koch (NMS1), Melanie Steininger (HLW), Lea Haas (HLW), Angelo Jantscher (HLW) und CO-Coach Stefan Wallner (BULME).

 

Ronny on Tour

Wollt ihr Skiweltstars hautnah erleben? Könnt ihr euch vorstellen, wie die Stimmung im Zielraum ist? Wollt ihr vom passiven Zuschauer vor dem Fernseher zum aktiven Live Zuseher werden?


Dann kommt mit…wir laden euch ein mit uns und Ronny auf Tour zu gehen. ORF Sportreporter Ronald Reisenbauer wird von uns, der 4c media, auf diesem Blog durch die diesjährige Skisaison begleitet. Dieses interaktive Projekt wird von unserer Klasse gemeinsam durchgeführt und lässt uns unsere Kreativität, medialen Fertigkeiten und unsere Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Jeden Tag werden wir von Ronny über alle Kanäle der multimedialen Kommunikation von Mail bis Skype mit Informationen „gefüttert“. Wir erzählen euch mit Fotos, Interviews und Videos außer den Highlights der Rennen wie der Arbeitsalltag des Reporters aussieht und dass weit mehr dazu gehört als „nur“ die richtigen Fragen zu stellen.


Erweckt mit euren Kommentaren und der Diskussion mit den anderen Besuchern und Ronny diese Site zum Leben. Vielleicht gehört ihr dann ja auch zu den Glücklichen, die nicht nur neue Eindrücke und spannende Erfahrungen gewinnen. Mehr verraten wir auf unserem Blog.


Also los! Durchschmöckern, Staunen, Lachen und Kommentieren…wir freuen uns auf jeden von euch!
Eure 4c

Unser Blog: Ronny on Tour

Zweiter sensationeller Erfolg beim erst zweiten Antreten:


Lego League Roboterwettbewerb 2015: Das junge Team Deutschlandsberg bestätigt seinen Erfolg vom Vorjahr!

Mit beeindruckender Lego-Roboterakrobatik und einem 2. Platz bei der steirischen Gesamtwertung fährt das Team „DL_RoboSAPient“, bestehend aus NMS1, BULME und HLW Deutschlandsberg zum Österreichfinale nach St. Pölten.

Eigentlich denkt im Team Deutschlandsberg niemand daran, den Erfolg vom Vorjahr, wo die Gruppe den überragenden Gesamtsieg einfuhr, zu wiederholen. Man ist bescheiden und begnügt sich mit dem olympischen Gedanken. Zumal ja auch die Konkurrenz nicht schläft und starke Teams auch aus anderen Bundesländern nach Graz anreisen, um Trophäen zu sammeln.

 


Doch mit einer tollen Teamleistung und hervorragenden Fahrleistungen am Roboterparcours schafft Deutschlandsberg den Einzug ins Finale. Mit einer genialen Forschungspräsentation überzeugt das Team die Jury und stellt ihr innovatives Forschungsprojekt vor: Eine intelligente Mülltonne, die nur das zum Einwerfen zulässt, was auch in diese Tonne gehört. Damit kann man die Fehlwurfquoten bei der Mülltrennung in der Schule schlagartig verbessern.


Insgesamt sichert sich das Team „DL_RoboSAPient“ den 2. Platz bei der Steiermark-Ausscheidung beim First Lego League – Wettbewerb 2015 in Graz und fährt damit am 16. Jänner zum Österreichfinale nach St. Pölten. Bravo RoboSAPient!

Wir gratulieren dem Team:
Hannes Wallner (BULME), Felix Tatzer (BULME), Nicolas Lampl (NMS1), Daniel Kolb (NMS1), Fabian Koch (NMS1), Melanie Steininger (HLW), Lea Haas (HLW), Angelo Jantscher (HLW) und CO-Coach Stefan Wallner (BULME).

First Lego League – Roboterwettbewerb 2014:
Team Deutschlandsberg räumt ab!

Mit fetzig frecher Forschungspräsentation und einem steirischen Gesamtsieg fährt das Team „DL_RoboSAPient“, bestehend aus Schülerinnen und Schüler der NMS1, HTL-BULME und HLW Deutschlandsberg zum Österreich-Semifinale nach Wattens.

13. Dezember 2014, 9:20 Uhr, Austragungsort: BULME Graz-Gösting, die erste Runde am Spielfeld beginnt – Platz 11 – Aufgeben? – Niemals! – der Kampfgeist ist geweckt. Mit einer grenzgenialen Forschungspräsentation (3D-Modell, Stop-Motion-Video uvm.) überzeugt das Team die Jury und gewinnt die erste Trophäe. Es sollte nicht die letzte sein. Die zweite Runde am Legospielfeld beginnt – Sieg – Platz 1. Mit weiteren erstklassigen Leistungen im Team- und Technikwettbewerb ziehen die Burschen und Mädchen der NMS, HTL und HLW ins Finale ein. Als um 16:05 Uhr der 3. und 2. Platz in der Gesamtwertung an die Teams B.Robots und i:RAbots gehen, reißt das Team Deutschlandsberg die Hände in die Höhe. Jetzt steht es fest: Die DL_RoboSAPients sind steirische Sieger im Regionalwettbewerb der Fist Lego League 2014 und fahren somit am 1. Februar 2015 zum Österreich-Semifinale (Tirol).

Ihre Coaches Manfred Dobaj, Stefanie Tritthart, Norbert Ploll und Daniela Wrana gratulieren den Schülerinnen und Schülern Nicolas Lampl (NMS1), Sebastian Feibel (NMS1), Thomas Richter-Kernreich (NMS1), Martin Steppeler (HTL), Nikolaus Ostovary (HTL), Martin Faulend-Klauser (HTL), Stefan Wallner (HTL), Pauline Assigal (HLW), Stefanie Damm (HLW), Klara Lafer (HLW), Barbara Stipper (HLW) und Petra Findenig (HLW) herzlich.