„Reinhören, Weinhören“

Freundlich lächeln, mit einem professionellen Gang auf den Gast zusteuern, ein selbstbewusster Schritt nach vorne, aber ja nicht zu weit, um dem Gast nicht zu nahe zu kommen. Nun das Glas ansteuern, den Hals der Weinflasche leicht senken und mit einem gekonnten Dreh den Wein in das polierte Glas einschenken.

Wir, die 3C Mediaklasse der HLW Deutschlandsberg, veranstalteten am 23. Mai 2018 eine kulinarische Reise durch die Welt des Weines. Neben auditiven Hörbeiträgen gab es eine passende Weinverkostung mit edlen Tropfen aus der Region. Es wurde nicht nur der Durst gestillt, sondern auch für das Sättigungsgefühl gesorgt. Und zwar durch kleine Häppchen, sogenanntes „Fingerfood“, abgestimmt auf den jeweiligen Wein. Das Essen wurde für unsere rund 80 Gäste von unseren Parallelklassen, welche mitten in ihrer Kochausbildung sind, gezaubert.

Im Nachhinein betrachtet, kann man mit Fug und Recht behaupten, dass so eine Projektorganisation viel Mühe und Zeit benötigt, die aber auch die Klassengemeinschaft enorm stärkt. Denn nur durch ein homogenes Zusammenspiel zwischen allen Protagonisten, kann der gewünschte Erfolg auch erzielt werden.

Den Auftrag für das Projekt bekamen wir im APCM-Unterricht erteilt. Die vier Buchstaben stehen für Catering-und Projektmanagement. In diesem Gegenstand lernen wir sowohl die Theorie als auch die Planung, Organisation und Ausführung eines Projektes kennen. Wir sollten also eine Veranstaltung planen.

So weit, so gut. Doch wie beginnt man ein derartig großes Projekt? Was muss man dabei beachten? Wie schafft man es, keine Punkte zu vergessen? Wo bekommt man die Speisen, Getränke, Tische, etc. her und wie beschafft man diese? Müssen die Finanzen im Vorhinein geplant werden? All diese Fragen mussten wir uns stellen und mit Hilfe unseres Lehrerteams fanden wir auch die passenden Antworten. Was uns besonders aufgefallen ist: Ohne die zu Papier gebrachten Pläne, To-Do-Listen und detaillierten Anweisungen funktioniert gar nichts.

Und dann war er da – der Tag der Veranstaltung.

Für die Aufbauarbeiten benötigten wir mehrere Stunden, die teilweise auch hektisch waren. Glücklicherweise ging sich zeitmäßig alles gut aus und wir wurden rechtzeitig fertig, sodass wir die letzte halbe Stunde vor Einlass noch Zeit zum Umziehen hatten und sich jeder auf seinen Platz begeben konnte.

Die Gäste kamen pünktlicher als gedacht. Am Eingang wurden sie von einigen MitschülerInnen mit Prosecco (beziehungsweise gespritztem Apfelsaft) und „Parmesanlollis“ empfangen. Sobald sich alle an ihren Plätzen niedergelassen hatten, begrüßten die zwei Moderatorinnen unsere Gäste. Der Abend startete musikalisch und mit großen Erwartungen, endete mit zufriedenen Gesichtern und vollen Bäuchen. Jeder Audiobeitrag wurde mit Wein und einer Speise begleitet, dazwischen gab es eine auflockernde Moderation und Zeit für die Gäste, sich zu unterhalten und für uns Schüler, um das Weinservice für den nächsten Gang vorzubereiten. Im Großen und Ganzen verlief der Abend zwar recht entspannt, aber mit einem gewissen Kribbeln im Bauch. Die zuvor gemachten Vorbereitungen waren um einiges stressiger und kosteten uns allen einige Nerven. Doch es hat sich auf jeden Fall gelohnt und wir sind sehr stolz, dass der Abend zu einem so großen Erfolg wurde!

Jana Aschauer 3C

40 Jahre HLW/FW Videopräsententation

Unter dem Motto „40 Jahre HLW/FW“ erhielt die 4c Media Ende April von ihrer Direktorin Mag. Andrea Reschinger den Auftrag, ihre Schule und deren Geschichte multimedial zu präsentieren. In eineinhalb Projekttagen entstanden verschiedenste Beiträge. Ein Interview mit dem Altbürgermeister Ing. Hubert Zingler spiegelte den Bau des Bundesschulzentrums wider, ein digitales Fotobuch gab Einblicke in den damaligen Schulalltag und dessen Entwicklung und die Direktorin fasste das Leitbild der Schule in einem Kurzfilm zusammen.

Wie es nach der Schule weitergeht und welche Wege man einschlagen kann, demonstrierte ein originelles Explainer Video. Gestartet wurde die Präsentation mit einem Werbespot und beendet mit einem „making of“, das die SchülerInnen der 4c bei der Arbeit zeigte. Am 29.5.2018 begleiteten Lea Haas und Simon Mathauer aus der 4c als Moderatoren die Gäste der Jubiläumsfeier „150 Jahre Bezirkshauptmannschaft und 40 Jahre Bundesschulzentrum“ durch diese mediale Zeitreise. Sie präsentierten an diesem Abend einerseits die Vielfalt ihrer Schule und andererseits das eindrucksvolle Können der 4c media, die in diesem Projekt zu einer kreativen Gemeinschaft wurde.


Das HLW/HAK Volleyballturnier ist geschlagen....! 🏆💪🏐

 

1. Platz 4C HLW

2. Platz 4A HAK

3. Platz 2A HAK

 

Die 4C-Klasse setzte sich in einem Herzschlagfinale gegen die 4A der HAK Deutschlandsberg durch und gewann somit erneut souverän das Turnier! 

Beim Spiel um Platz drei musste sich die 5C-Klasse leider knapp gegen die 2A der Handelsakademie geschlagen geben.

Unsere Schule war insgesamt mit vier Mannschaften vertreten (mit zwei Mannschaften aus dem ersten Jahrgang, der 4C-Klasse und der 9C-Klasse).

 

Wir gratulieren herzlich zum tollen Ergebnis!!!

Eurolingua Wettbewerb 2018

Schüler legten erneut Spitzenleistungen hin

Schon letztes Jahr beeindruckten die Schüler der HLW Deutschlandsberg in Graz mit ihren Sprachkenntnissen. Dieses Jahr gewannen zwei Schüler sogar den Goldwettbewerb.

Der Sprachenwettbewerb Eurolingua des Landesjugendreferats für Steiermark, der jedes Jahr in der Wirtschaftskammer Graz durchgeführt wird, ist eindeutig nichts für durchschnittliche Schülerinnen und Schüler, nur die Besten werden von ihren Lehrkräften ausgewählt. Das macht es noch beeindruckender, dass dieses Jahr so viele Preise an die HLW gingen.

Begonnen wird am Tag des Wettbewerbs mit einer Prüfung des Lese- und Hörverständnisses der Kandidaten und einer darauffolgenden Auswertung. Wer diesen ersten Test besteht, steigt in die zweite Runde auf, in der die antretenden Schülerinnen und Schüler ein mündliches Gespräch zu einem bestimmten Thema führen müssen – auch dieses wird anschließend bewertet. Nachdem alle Bewertungen zusammengefasst werden, kämpfen die zwei Kandidaten, die am besten abgeschnitten haben, um den Titel des Landessiegers. Dabei wird eine gewisse Situation (z.B. Bewerbungsgespräch) nachgestellt und beurteilt, welcher der beiden gekonnter reagiert.

Dieses Jahr haben sich zwei Schüler der HLW Deutschlandsberg für diesen Titel qualifiziert. Obwohl sie ihn knapp nicht gewonnen haben, erbrachten Petra Findenig und Jakob Zechner doch beeindruckende Leistungen. Beide gewannen den Goldwettbewerb in ihren Disziplinen, Findenig in „Switch“ Spanisch-Englisch und Zechner in Italienisch.

Die Silbermedaille für den Italienisch-Wettbewerb, hat dieses Jahr Jakob Reinbacher mit nach Hause gebracht. Auch die Leistungen jener, die keinen Preis gemacht haben, sind bemerkenswert: Sue Marie Martin und Eva Marie Köberl schafften es beide in den mündlichen Bewerb.

Dieses erfolgreiche Resultat zeigt die Sprachgewandtheit der Schülerinnen und Schüler dieser berufsbildenden höheren Schule.

Candle-Light-Dinner im SeneCura Sozialzentrum Stainz

Am 9. März 2018 hatten wir, die 3 A/B der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe in Deutschlandsberg, im Rahmen eines Projektes die Aufgabe, im SeneCura Sozialzentrum ein Candle-Light-Dinner zu veranstalten. 

Im Unterrichtsfach Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement (UDM) beschäftigten wir uns seit Oktober 2017 mit diesem Projekt. Unsere umfangreichen Aufgaben bestanden darin, die Menüs, die Dekoration, die Servicegestaltung und auch das Projektmanagement selbst zu organisieren. Wir konnten bei dieser Veranstaltung unser erlerntes Können auf die Probe stellen und auch erste Eindrücke für bevorstehende –  noch zu planende – Veranstaltungen sammeln.

Unterstützt wurden wir dabei von unseren Lehrerinnen Frau Prof. Mag. Hojas und Frau Dipl. Päd. Planko.

Die Bewohner und ihre Angehörigen wurden mit feinstem Essen und den wunderbar dazu passenden Weinen von den Schülerinnen verwöhnt.

Der Aufwand, welchen diese Veranstaltung in Anspruch genommen hat, hat sich für alle Beteiligten mehr als gelohnt. Es war ein wunderbarer Abend.

Wir bedanken uns hiermit recht herzlich bei der Leiterin des SeneCura Sozialzentrums, Frau Theißl, und der Pflegedienstleiterin, Frau Antensteiner, die uns dieses Projekt ermöglicht haben.

HLW/HAK-Volleyballturnier

Bereits zum dritten Mal laden die beiden Schülervertretungen der HLW/FW Deutschlandsberg und der HAK/HAS Deutschlandsberg
zum alljährlichen Volleyballturnier ein.

Wann: 13. April 2018,(Beginn: 12 Uhr)

Wo: Turnsaal BSZ Deutschlandsberg

  • Die Schulsprecher haben sich darauf geeinigt, dass pro Jahrgang eine (höchstens zwei) Mannschaften vorgesehen sind.
  • Auch alle Lehrer/innen sind eingeladen eine eigene Mannschaft zu bilden.
  • Eine Mannschaft muss höchstens neun Spieler/innen (inkl. Ersatzspieler/innen) umfassen.
  • Des Weiteren planen beide Schülervertretungen erstmals schulexterne Mannschaften der HLW Hartberg einzubinden.
  • Die Anmeldelisten liegen diesem Infoblatt bei, auch dieses Jahr sind lustige bzw. kreative Teamnamen erwünscht.

 

Nenngeld: 10,00 €

 

Bei Fragen stehen Euch die Schulsprecher Matthias Krasser und Gregor Unger gerne zur Verfügung!

In diesem Sinne wünschen wir Euch viel Vergnügung und viel Erfolg!

  

Matthias Krasser                                                                                                Gregor Unger

SSP HLW/FW Deutschlandsberg                                                                     SSP HAK/HAS Deutschlandsberg