Aktivitäten 2014/15

VP-nahe Union stellt alle Landesschulsprecher

Kurz vor den Ferien haben auch die steirischen Schüler ihre Vertretungen gewählt. Alle drei Landesschulsprecher stellt die VP-nahe Schüler-Union, die 12 der 15 aktiven Mandate in der Landesschülervertretung erobern konnte.

Die neuen Landesschulsprecher in der Steiermark: Alexander Mohr (AHS), Katharina Pregartner (BS), Ernst Treffler (BMHS)
Die neuen Landesschulsprecher in der Steiermark: Alexander Mohr (AHS), Katharina Pregartner (BS), Ernst Treffler (BMHS) Foto © Schüler-Union

Einen letzten demokratischen Akt vor den Ferien, aber schon fürs nächste Schuljahr haben die steirischen Schüler gesetzt. Vorigen Donnerstag wählten sie ihre Landesschülervertreter, das Ergebnis wurde jetzt bekannt gegeben.

Die ÖVP-nahe Schülerunion jubelt drei Tage vor dem Zeugnistag über einen großen Erfolg. Sie konnte sich 12 der 15 aktiven Mandate in der Landesschülervertretung sichern und stellt alle drei Landesschulsprecher.

Für die allgemeinbildenden höheren Schulen (AHS) wird der 17-jährige Grazer Carneri-Schüler Alexander Mohr die Sprecherrolle übernehmen. Ernst Treffler (18 Jahre, HLW Deutschlandsberg) ist Landesschulsprecher für die berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS) und für die Berufsschulen ist Katharina Pregartner (18 Jahre, LBS Graz 9) oberste Ansprechpartnerin für Schüleranliegen.

Groß ist die Freude auch beim Landesobmann der Schülerunion Steiermark, Jürgen Dieber: „Wir sind wirklich stolz auf unsere Kandidaten, die Leistung der vergangenen Wochen war beachtlich und wir können mit dem
erzielten Wahlergebnis sehr zufrieden sein. Durch dieses positive Ergebnis bestätigt sich, dass der nachhaltige, bildungspolitische Weg, den die Schülerunion seit vielen Jahren geht, viele kleine Schritte in die richtige Richtung sind.“

 

Originalartikel von Kleine Zeitung online

Maturaprojekt: Schmankerltour Deutschlandsberg

Die Schmankerltour Deutschlandsberg ist ein kulinarisch-historischer Rundgang durch die Innenstadt von Deutschlandsberg. Der Rundgang startet am Freitag, den 03.Juli.2015 um 16:30 Uhr beim Rathaus.

Während einem geführten Rundgang durchs Ortszentrum von Deutschlandsberg wird nicht nur von einigen geschichtlichen Geschehnissen und kulturellen Einflüsse der Stadt erzählt, sondern auch bei verschiedenen gastronomischen Betrieben Deutschlandsbergs eingekehrt. Bei jeder dieser Stationen findet eine Verköstigung einiger steirischer Spezialitäten statt.

 

Entstehung des Projekts

Bereits am Anfang unserer Brainstorming-Phase war für uns klar, dass wir ein Projekt für unsere Region organisieren und durchführen möchten. Außerdem sollte das Projekt die Themenpunkte Kulinarik und Historik beinhalten.

Zuerst stellten wir uns die Frage für welche Gemeinde wir etwas schaffen könnten. Nach einiger Recherche stellte sich rasch heraus, dass das touristische Angebot Deutschlandsbergs noch ausbaufähig war. So fixierten wir uns darauf und überlegten was für ein Projekt wir entwickeln könnten. Da es noch keine geführten Rundgänge in der Stadtgemeinde gibt, machten wir uns daran einen zu planen. Die Innenstadt von Deutschlandsberg schien für dieses Projekt besonders geeignet, da sie ein breites Angebot an gastronomischen Betrieben sowie an historischen Gebäuden bietet.

Da wir für unser Maturaprojekt einen Auftraggeber brauchten, wandten wir uns an das Stadtmarketing Deutschlandsberg, welches uns seine Kooperation zusagte. Seitdem arbeiten wir an der Erstellung des Konzepts für die Weiterführung dieses Projekts sowie an dessen Durchführung.

 

Nachhaltiges Wirken

Mit diesem Projekt möchten wir Touristen sowie der heimischen Bevölkerung das reichhaltige und hochwertige Angebot an Kulinarik im Zentrum von Deutschlandsberg aufzeigen und die fast vergessenen historischen Hintergründe der Stadt näherbringen.

Unser Projekt soll zum Ausbau des touristischen Angebots der Stadtgemeinde dienen, sowie über regional erzeugte Produkte informieren. Deshalb wird durch das von uns entworfene Konzept, dieser Rundgang mit in das bestehende Angebot vom Tourismusverband Deutschlandsberg aufgenommen.

 
Nadine Ambros, Sabrina Rachholz, Katja Puschnegg

 

Fünf Schüler führen als Kultur-Navigatoren durchs Schilcherland

 aus: www.kleinezeitung.at

Maturanten der HLW Deutschlandsberg präsentierten in Deutschlandsberg den ersten multimedialen Kulturführer für das Schilcherland. Ihr Projekt gibt es als gedruckte Broschüre, im Radio und und im Internet. Von Wilfried Rombold

Hans-Jürgen Lukas, Katja Tinacher, Simon Gostentschnigg, Sarah Adam, Sebastian Sackl

Die Mühen des Journalismus – fünf Schülerinnen und Schüler der HLW Deutschlandsberg haben sie erlebt: „Das Schwierigste war, Bilder auch in hoher Qualität und Auflösung zu bekommen. Bei einigen Kulturträgern haben wir bis zum Schluss nachbohren müssen, bis endlich etwas kam“, plaudert Katja Tinacher aus dem Redaktionsalltag.

Denn eines war ihnen von vorneherein klar: „Wir wollten einen hochqualitativen Kulturführer machen“, betont Simon Gostentschnigg. Das ist ihm und dem Rest des Projektteams (Hans-Jürgen Lukas, Sarah Adam, Sebastian Sackl) aus der 4b/4c hervorragend gelungen. Am Donnerstag wurde auf der Burg Deutschlandsberg ihr Maturaprojekt den Schilcherland-Bürgermeistern vorgestellt und mit großer Begeisterung aufgenommen.

Schilcher-ABC

Die 36 Seiten dicke Broschüre im handlichen Format, die sämtliche Kulturträger des Schilcherlandes zusammenfasst, ist nur ein Produkt aus der Multimedia-Werkstatt der HLW Deutschlandsberg. So haben Sarah und Sebastian mit den wichtigsten Kulturmachern Radiointerviews geführt und auf dem Ausbildungsradio „Njoy-Radio“ auf Sendung geschickt. Auch ein „Schilcher-ABC“ mit Texten von Reinhard P. Gruber gibt es dort nachzuhören. Der kurze, aber stimmungsvolle Videofilm "Streifzug" rundet das Paket ab.

 

Die Recherchearbeit der fünf Maturanten floss auch in das Online-Kulturnavi (www.kulturnavi.at) des Landes Steiermark ein. Damit können jetzt Gäste sowie Einheimische  gleich über mehrere Plattformen auf vier thematisch gewichteten Touren das Schilcherland erkunden.

 
In Auftrag gegeben hatte das Projekt der LEADER-Verein Schilcherland, dem alle Gemeinden des Bezirks Deutschlandsberg angehören. Obmann Walter Eichmann erinnerte daran, dass über das Förderprogramm in den letzten Jahren zwölf Millionen Euro im Bezirk investiert wurden. Lob gab es nicht nur für die Schüler, sondern auch deren Projektbetreuer: Helena Wallner, die ihre „Schäfchen“ ständig an den Zeitdruck erinnern musste, und Werner Strohmeier, der den Schüler das Radiomachen beibrachte.

Kulturgenuss im Schilcherland

Großartig besucht war die Präsentation des  multimedialen Kulturführers “Schöne Künste beleben die Sinne – Kulturgenuss im Schilcherland” auf der Burg Deutschlandsberg. Katja Tinacher, Simon Gostentschnigg, Sarah Adam, Sebastian Sackl (4c) und Hans-Jürgen Lukas (4b) ernteten für ihr professionelles Maturaprojekt viel Lob und Bewunderung von den Ehrengästen.

 

 Hier geht es zur Bildergalerie

(Fotos: Simon Mathauer) 

 

 

 

Abschlussfeier 2014/15

 

Fotos von der Abschlussfeier gibt es in unserem Webalbum.