Aktivitäten 2012/13

Sommersportwoche in Rovinj

In unserem Online-Fotoalbum befinden sich die Fotos.

Diese Ausstellung wird zum Erlebnis

aus Kleine Zeitung online

Daus Kleine Zeitung onlineas "Wohnzimmer Steiermark“ befindet sich derzeit als Ausstellung in der Koralmhalle in Deutschlandsberg – ein HLW-Maturaprojekt macht es möglich. Zur Eröffnung kam auch Landesrätin Bettina Vollath.

Die “neuen Heldinnen” Theresa und Katharina Herzog (rechts und links)und Veronika Wolf mit der Landesrätin

Foto © HLWDie “neuen Heldinnen” Theresa und Katharina Herzog (rechts und links)und Veronika Wolf mit der Landesrätin

Der Blick über den Tellerrand wird mit Wissenswertem auf der Unterseite belohnt, man kann im Wohnzimmeregal kramen, im Familienalbum der Steiermark blättern, an vielen interaktiven Stationen spielen, schätzen, raten und zeichnen, oder einfach staunen über diese einzigartige Jugend-Wanderausstellung "Wohnzimmer Steiermark – Zusammen.Vielfalt.Leben“.

Burger trifft auf Palatschinkentraum

 

Im Ausbildungsschwerpunkt „Kreative Küche“ der HLW Deutschlandsberg hat die zweite Gruppe der 3C ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und verschiedene Burgervariationen kreiert.

 

Die Vorbereitungen, die das Überlegen und Schreiben der Rezepte beinhaltete, sowie die durchdachte Ausführung waren Teil dieses kleinen Projektes. Am Dienstag, den 8. April, machten sich Romana Zimmermann, Lena Schreiner, Manuel Tanczos und Simon Gostentschnigg im Nachmittagsunterricht an die Arbeit, um ihre Rezepte in die Tat umzusetzen. Sie zauberten aus einem Germteig köstliche Sesambrötchen, aus Kidneybohnen und Faschiertem saftige Laibchen, aus Ketchup, Knoblauch, Mayonnaise und Tabasco feurige Saucen. Zu guter Letzt setzten sie die Burger aus Laibchen, Salat, Tomaten und Käse zusammen.

 

Für die süße Verführung sorgten in der Zwischenzeit Sarah Adam, Katja Schliefsteiner, Clara Sinnitsch, Nadja Strohmaier und Katja Tinacher mit 4 verschiedenen Palatschinkenvariationen. Sowohl bei der Namensgebung als auch bei den Zutaten der Süßspeisen ließen sie ihrer Fantasie freien Lauf. Von den Edelbitter-Orangen-Palatschinken bis zum leichten Topfen-Beeren-Traum war für alle Geschmäcker etwas dabei. Man kreierte verschiedene Füllmöglichkeiten mit Raffaelos, Nutella und Zwergorangen.

 

 

Das Schuljahr 2013/14 im Medienspiegel

 

Das Pressemanagement-Team mit Schülerinnen und Schüler aus allen Schulstufen ist für die Pressearbeit verantwortlich. Das Team hat die Aufgabe, die HLW Deutschlandsberg möglichst gut in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Hier ein kleiner Rückblick über die Aktivitäten:

 

Um auch auf dem Gebiet der Fotographie auf dem neuesten Stand zu sein, unterwies uns kein Geringerer als Arno Friebes, Spitzenfotograph und Lehrender an der HTBLVA Ortwein, in Sujet-Fotographie und gab wichtige Insider-Tipps.

 

 Vom Schulalltag in die Arbeitswelt: Wir präsentierten die überaus erfolgreichen Ergebnisse der Pflichtpraktika der HLW. Sie sind auch ein Beleg, wie vielseitig die Ausbildung an der Schule ist.

 

35 Jahre Erlebniswelt HLW: Die Doppelaufgabe bestand darin, ein ansprechendes Sujetfoto zu kreieren und in möglichst vielen Medien für die Ankündigung des Präsentationsabends am 19. Dezember zu sorgen. Der Besucheransturm hat uns sehr gefreut.

 


Die lange Nacht der HLW: In ganz Österreich öffneten die HLWs am 16. Jänner abends ihre Tore. Das Programm an unserer Schule beinhaltete alles, was man bei uns lernt. Die 3c media Klasse lud zum großen Projekt „Keep smiling“ ein. Neben dem selbstgekochten 4-Gänge-Menü bot man Gesangs- und Tanzeinlagen und Filmvorführungen. Begeisterte Gäste lobten: „Das Programmangebot der ,Langen Nacht‘ war so bunt wie die HLW Deutschlandsberg selbst.“

 

 

Mit einfallsreichen und außergewöhnlichen Maturaprojekten zeigte die HLW Deutschlandsberg auch heuer wieder auf. Das Angebot reichte vom Buch und Theaterprojekt „Verhext – ein Märchen von und für Kinder“ über eine Diplomarbeit „Lebensräume Caritas“ und einem Vitalprojekt „Mit Kopf und Bauch gemeinsam gut drauf“ bis zum Mittelalter-Erlebnistag auf der Burg Deutschlandsberg.

 

 Das Team Pressemanagement wünscht einen beschwingten Sommer

 

Eintauchen in verschiedene Studiengänge

 

Drei Tage hindurch konnten die Schülerinnen und Schüler der 4c media Einblick in verschiedene Studiengänge der FH Joanneum bekommen. Unter dem Motto „Technik, Spaß und Spannung“ gab es in diversen Workshops einiges zu erleben.

 

„Ins Herz des Autos“: unter diesem Titel stand der Workshop des Studienganges Fahrzeugtechnik. Dabei konnten die interessierten SchülerInnen ein Auto aus allen Blickwinkeln kennenlernen. Danach wurde gemeinsam ein Motor auseinander und wieder zusammen gebaut.

 

Beim Workshop „Net:force - verbunden über das Web“ galt es auf spielende Weise Videotelefonie kennenzulernen. Dabei wurde das bekannte Brettspiel Activity über verschieden Stockwerke mit Hilfe eines eigens eingerichteten Programms und mehreren Webcams gespielt. Laura Reschinger, Franziska Pronneg und Bianca Kienzer zeigten sich von diesen Workshops begeistert: „Obwohl alles am Anfang sehr kompliziert war, konnten wir mithilfe der Betreuer schon nach kurzem schon Erfolge sehen. Es war ein toller Einblick in die verschiedenen Studiengänge, den man selten bekommt.“, so die übereinstimmende Meinung.

 

Neben diesen beiden Workshops gab es natürlich noch einige mehr. Und damit man das ganze so schnell nicht vergisst, gab es auch eine Mediengruppe, die das ganze Geschehen mithilfe von Fotoapparat und Kamera festhielt und danach ein kurzes Video zusammenstellte. Dabei wurden den SchülerInnen verschiedene Schnittprogramme und goldene Regeln für das perfekte Foto gezeigt. 
Jedenfalls bereitete das intensive Eintauchen in die Studiengänge der FH Joanneum den SchülerInnen eine leichtere Entscheidung für die berufliche Zukunft.
Thomas Waltl  2 C